traeger kifatraeger kibesuisse

 
 

KITAplus Nidwalden

KITAplus wird im Kanton Nidwalden seit 2017 umgesetzt. Gestartet wurde im Rahmen eines vierjährigen Pilotprojekts, welches intern ausgewertet wurde. Anfang 2021 erfolgte die definitive Einführung. KITAplus wird in allen Kitas im Kanton umgesetzt.

Wer kann teilnehmen
KITAplus richtet sich an Familien mit einem Kind mit geistiger Behinderung, Körperbehinderung oder mit Sinnesbehinderung; mit Lernbehinderung oder Sprachauffälligkeiten; mit Wahrnehmungs- und Verhaltensauffälligkeiten, Auffälligkeiten im Spielverhalten, bei sozialen Kontakten oder im emotionalen Bereich. Entscheidend für die Aufnahme in KITAplus Nidwalden ist, dass die Kriterien des Zentrums für Sonderpädagogik erfüllt sindund dass das Kind durch den Heilpädagogischen Früherziehungsdienst begleitet wird. 

Finanzierung
Bei der Finanzierung des Kitabesuchs eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen wird zwischen den ordentlichen Betreuungskosten in der Kita und den Kosten der Inklusion (Heilpädagogische/r Früherzieher/in KITAplus, Koordination, Sonderkosten) unterschieden. Alle Kostenfaktoren müssen bei jedem einzelnen Kind vor Start von KITAplus geklärt und die Finanzierung sichergestellt sein. Kann die Finanzierung nicht sichergestellt werden, wird das Kind nicht ins Programm KITAplus aufgenommen.

Betreuungskosten: Die Finanzierung der Betreuungskosten erfolgt gemäss dem Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung (KiBG). Die Betreuungskosten werden von den Eltern und je nach deren Einkommen von den Gemeinden finanziert.

Pauschalbeitrag für Mehraufwand Kita (Koordinationsaufwand): Für die Begleitung eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen im Rahmen von KITAplus entsteht ein zusätzlicher Koordinationsaufwand für die Kita, dies u.a. aufgrund des Austauschs mit dem/der Heilpädagogischen Früherzieher/in KITAplus, der Teilnahme an den regelmässigen Austauschrunden und Standortgesprächen. Der Mehraufwand für die Kita (Koordinationsaufwand) wird auf 30 Franken pro Betreuungstag beziffert. KITAplus empfiehlt die freiwillige Kostenübernahme durch die Wohngemeinde in Anlehnung an die Empfehlungen von kibesuisse (Inklusion in Kindertagesstätten: Empfehlungen zur Übernahme des zusätzlichen Aufwands von kibesuisse).  Für die Gemeinden ist KiBG Art. 10 freiwillige Beiträge die Basis für eine Kostengutsprache.

Kosten Heilpädagogische Früherziehung KITAplus:  KITAplus ist eine Dienstleistung des Zentrums für Sonderpädagogik. Die Kosten der Heilpädagogischen Früherziehung KITAplus werden folglich vom Kanton Nidwalden getragen

Sonderkosten: Die Finanzierung von individuell bedingten Sonderkosten (z.B. die Finanzierung eines Spezialstuhls oder von zusätzlichen Personalressourcen) erfolgt über die Wohngemeinde oder Dritte (z.B. Stiftungsgelder). 

Information und Anmeldung 
Zentrum für Sonderpädagogik
Buochserstrasse 9c
6371 Stans
041 618 74 15
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!